Zoeken

Neue Sammlung und ausstellung durch besucher im Memorial Museum Passchendaele 1917

Ab dem 14. Juni stellt das MMP1917 ein neues Museumslayout vor. Der Privatsammler Kris Michiels leiht dafür einen Teil seiner einzigartigen Sammlung über die Belgier im Jahr 1918 aus. In der Wechselausstellung "Reflection 1914-1918" blicken die fünf MMP1917-Hausfotografen und die Besucher auf ihre schönste Erinnerung an "100 Jahre 1. Weltkrieg" zurück. Auf diese Weise ermutigt das Museum die Besucher, sich an der Erinnerung an den Ersten Weltkrieg zu beteiligen.

Aufruf, um auf vier Jahre Gedenken zurückzublicken

Während des Jahrhundertgedenkens des Ersten Weltkriegs zog das MMP1917 mehr als 750.000 Besucher an. Auch die zahlreichen Gedenkfeiern und Aktivitäten hatten viele Teilnehmer. Das MMP1917 ruft dazu auf, Erinnerungen an das 100-jährige Gedenken im Raum Zonnebeke in der Wechselausstellung „Reflection 1914-1918“ zu teilen. Zum Beispiel  in Form einer Zeichnung, eines Gedichts, eines Fotos, ... Neben den Kunstwerken der Besucher werden auch die Fotos der MMP1917-Hausfotografen ausgestellt. Die Ausstellung läuft vom 14. Juni bis zum 15. Dezember 2019. Wer teilnehmen möchte, kann seine Werke im Museumsshop abgeben oder online über passchendaele.be einreichen.

Belgische Privatsammlung

Das Museum will in den kommenden Jahren die ausgestellte Sammlung weiter ausbauen. Das MMP1917 konzentriert sich dazu auf die Zusammenarbeit mit anderen Museen und privaten Sammlern. Für die Neugestaltung des Raums "Belgier in der Endoffensive" konnte das Museum auf die Sammlung von Kris Michiels zurückgreifen. Um die Entwicklung des Ersten Weltkriegs und die Rolle der belgischen Armee während der Endoffensive im Jahr 1918 zu beleuchten, zeigt er mehrere Uniformen, das komplette Marschgepäck und einige persönliche Gegenstände von Soldaten.

"Durch die regelmäßige Änderung unserer Museumspräsentation wird das Museum ständig weiterentwickelt und wir versuchen, Besucher anzulocken und zu wiederholten Besuchen anzuregen. Diesmal sehen wir unsere Wechselausstellung als partizipatives Projekt, das die Besucher in unsere Arbeit einbezieht ", sagt Joachim Jonckheere, Geschäftsführer des Memorial Museum Passchendaele 1917.