Zoeken

Tyne Cot Cemetery

CWGC Tyne Cot Cemetery

CWGC Tyne Cot Cemetery ist ein beeindruckender und zugleich abgelegener Hort der Ruhe, der sich in der ehemaligen Kriegslandschaft erstreckt. Mit seinen 11.956 Gräbern ist es der größte Commonwealth-Friedhof der Welt, ein stiller Zeuge der blutigen Schlacht bei Passendale. Bei dieser britischen Offensive von 1917 fielen hier in 100 Tagen fast 500.000 Soldaten für einen Geländegewinn von kaum acht Kilometern.

Ursprünglich war ‘Tyne Cot’ eine deutsche Verteidigungsstellung in der Flandern-I-Linie. Die australischen Truppen errichteten hier im Oktober 1917 einen Aushilfsposten, der sich schnell in einen kleinen Friedhof mit 340 Gräbern für die verwundeten Soldaten verwandelte, die vor Ort ihren Verwundungen erlagen. Nach dem Krieg – zwischen 1919 und 1921 – sammelten die britischen ‘Exhumation Companies’ in den umliegenden (Schlacht-) Feldern 12.000 Tote, von denen nur 3.800 identifiziert werden konnten. Auf der Mauer hinter dem Friedhof stehen die Namen von 35.000 Soldaten ohne bekannte Beerdigungsstätte - Briten, Iren und Neuseeländer, die in der Region nach dem 16. August 1917 gefallen sind.

Viele zehn- und sogar hunderttausende Besucher kommen jedes Jahr herbei, um den Männern – und Jungen –, die hier und auf den umliegenden Schlachtfeldern ihr Leben ließen, die Ehre zu erweisen. Ein Besuch, der niemanden unberührt lässt. Der Friedhof wurde von Sir Herbert Baker entworfen und 1927 eingeweiht. Die Commonwealth War Graves Commission ist für die Unterhaltung des Friedhofs zuständig.

Das Besucherzentrum, 2007 eingeweiht von der britischen Königin Elizabeth II und der damaligen belgischen Königin Paola, bietet weitere Informationen über den Friedhof und überdies einen Panoramablick auf die Schlachtfelder von 1917. Ein 3 km langer Fußweg mit thematischen Informationstafeln führt Sie vom Memorial Museum Passchendaele 1917 zum CWGC Tyne Cot Cemetery.

Vijfwegestraat
8980 Passendale

Öffnungszeiten Öffnungszeiten:
Täglich : 10u00 - 18u00
Geschlossen: 1/12 - 31/1